Blog

4.7.2015 * Trotz Temperaturen in den mittleren 30ern trafen sich einige Hausgemeinschaftler und Gäste, zunächst im Grabeland und dann im – relativ – kühlen Gemeinschaftsraum auf Klapp- und Faltstühlen. Heinrich Lorenzen besuchte auf dem Weg von Schweden nach Griechenland Freunde unter den Hausgemeinschaftlern. Er erklärte sich bereit, uns ein paar einführende Dinge zum Thema Permakultur mitzuteilen und gab auch Tipps für die Gestaltung des Gartens aus dieser Sicht. Ich hatte den Eindruck, alle fühlten sich nachher inspiriert, bei der Gartenarbeit und auch darüber hinaus einen natürlichen Weg ohne Chemie und Gifte zu gehen und Neues zu erproben. (Martin)

Permakultur-Vortrag
Aufmerksame Zuhörer trotz 35° C
Blog

Brief Einzugstermin
Der sehnlichst erwartete Brief – da ist er endlich!

5.5.2015  * Heute kam er endlich, der ersehnte Brief mit dem Einzugstermin! Nach vielen Verzögerungen wird es nun der 1. Oktober sein. Die jahrelange gemeinsame Arbeit der Vorbereitung und Planung wird nun absehbar zum tatsächlichen gemeinsamen Wohnen übergehen. Wir freuen uns sehr, einige Hausgemeinschaftler trafen sich am Abend nach dem Eintreffen des Briefs zu einem Glas Sekt auf der Baustelle.

Blog

Flohmarkt IBZ
HGlerinnen beim Flohmarkt

18.04.2015 Das Einzugsdatum rückt näher, die ersten zukünftigen Bewohner fangen mit dem Aussortieren und Ausmisten an. Doch wohin mit der Kleidung, den Büchern, den CDs? Zum Wegwerfen ist das Meiste ja eigentlich zu schade! Also haben wir am Sonntag bei herrlichem Sonnenschein und guter Laune den Nachmittag auf dem IBZ-Frauenflohmarkt verbracht. Es gab eine besonders lange Tafel und dank der gespendeten Kisten, vielen gut gelaunten Bummlern und etwas Verhandlungsgeschick haben wir 200,- € für den Gemeinschaftsraum eingenommen! Vielen Dank für die Kistenspenden und besonders auch denen unserer Freundinnen, Mütter und Nachbarinnen. (Julia M.)

Blog

Vorher...
Vorher…

7.3.2015 Der Frühling naht mit großen Schritten! Deshalb haben die Gartenbegeisterten der Hausgemeinschaft sich im Grabeland getroffen um den Garten neu zu gestalten. Dabei haben wir gemeinsam an vielen Ecken angepackt: Müll wurde eingesammelt, der Zaun wurde freigeschnitten, Moos entfernt und Steine ausgebuddelt. Zudem konnten erste Kontakte zu den Nachbarn geknüpft werden. In den Pausen konnten bei guter Verpflegung und improvisierten Sitzgelegenheiten außerdem eifrig Zukunftspläne geschmiedet und zukünftige Aktivitäten geplant werden.  Julia M.

...und nachher - Wiese vom Moos befreit
…und nachher – Wiese vom Moos befreit
Blog

 

...wieder dabei:der hausgemeinschaftstypische alkoholfreie Sekt
…wieder dabei: der HG-typische alkoholfreie Sekt

1.1.2015  Zum ersten Mal feierte ein Teil der Hausgemeinschaftler mit „Anhang“ gemeinsam Sylvester, leider noch nicht im Gemeinschaftsraum, aber in der sehr geräumigen Wohnung eines zukünftigen Mitbewohners. Nach Art der Hausgemeinschaft waren von Oma bis Kleinkind alle Altersstufen vertreten. Es gab Käsefondue, Raclette, viele gute Wünsche für das Neue Jahr, Spiele u. v. a. m. Es war eine lebendige, chaotische, wunderschöne Feier. Nach ausgiebigem Böllern und ein wenig Tanzen verabschiedeten wir uns in den frühen Morgenstunden mit dem festen Vorsatz: dieses Jahr wird Sylvester im fertigen neuen Haus im Gemeinschaftsraum gefeiert!

Blog

13.11.2014 Wie berichtet wurde die Stadt Bielefeld im Auszeichnungswettbewerb „10 Jahre Stadtumbau in Nordrhein-Westfalen“ des Ministeriums für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes NRW mit dem Sonderpreis „Konzeptionelle Einbindung“ ausgezeichnet. Als ein Beispiel für die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Stadt und Bürgern wurde unser Wohnprojekt in der Begründung der Jury und der Laudatio besonders hervorgehoben. Leider konnten Vertreter der Hausgemeinschaft bei der Preisverleihung in Gelsenkirchen nicht anwesend sein. In Würdigung ihres Anteils am Preis überreichten Vertreter der Stadt Bielefeld (Herr Blankemeyer, Herr Temme und Frau Moritz) am 13.11.2014 im Technischen Rathaus Vertretern der Hausgemeinschaft sowie unserem Investor, Herrn Thiel, eine Kopie der Preisurkunde. Es war ein schöner Termin in angenehmer Atmosphäre, bei dem wir unsere Gastgeber mit einem Gläschen Sekt – natürlich alkoholfrei! – überraschen konnten.Stadt 131114

Blog

Viel Moos - sonst noch nix los! Es ist noch viel zu tun...
Viel Moos – sonst noch nix los! Es ist noch viel zu tun…

26.10.14 Unser Haus ist ja ein Stadthaus, mittendrin in einer Großstadt. Bei Neubauten in dieser Lage können sich heutzutage höchstens Millionäre noch einen großzügigen Garten leisten. Auch um unser Haus wird es nur einen schmalen Streifen Grün geben, immerhin ergänzt durch den Quartiersplatz und das „Grüne Band„. Viele Hausgemeinschaftler sehnen sich nach mehr. So entstand der Wunsch nach einem Kleingarten, möglichst in erreichbarer Nähe. Schon Ende August bekamen wir die Nachricht, dass unser Wunsch erfüllt wird! Wir können ein kleines Stück Grabeland von der Stadt pachten, gelegen in der Nähe des Spielplatzes „Aufruhr im Gemüsebeet“, Ecke Bleichstr./Auf dem Tönsplatz. Inzwischen haben wir schon etwas begonnen, das ziemlich verwilderte Stück Land von Müll und Unkraut zu befreien.

Ein erster Versuch - Himbeeren am Zaun
Ein erster Versuch – Himbeeren am Zaun

Nun naht der Winter und es wird wohl in diesem Jahr nicht mehr allzuviel passieren, aber wir freuen uns auf das Frühjahr, wenn wir mit dem Pflanzen richtig loslegen können!

Blog

10JSUNRW

September 2014 Die Stadt Bielefeld ist beim Auszeichnungswettbewerb „10 Jahre Stadtumbau in Nordrhein-Westfalen – Erfolgreiche Quartierserneuerung im Rahmen von Stadtumbau West und Wohnraumförderung“ des Ministeriums für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes NRW ausgezeichnet worden in der Kategorie „Konzeptionelle Einbindung“. Unser Projekt, die Hausgemeinschaft im Pauluscarrée, wurde in der Begründung der Jury ausdrücklich erwähnt. Wir gratulieren der Stadt Bielefeld  und freuen uns über diese Anerkennung unseres Projekts!

 

Blog

3.9.2014 Mit großem Interesse informierten sich am 03.09. etwa 30 Teilnehmer des XIV. Forums Masterplan zum Thema ‚Bezahlbartes Wohnen – Fläche, Quote, Qualität‘ über unsere Hausgemeinschaft. Wir waren ausgesucht worden aufgrund der Mischung von Eigentums-, frei finanzierten und geförderten Wohnungen. Nach der Begrüßung durch Herrn Culemann, den Vertreter des Eigentümers p+b planen und bauen und der Vorstellung des Projekts durch Bruni Scheibe war das Interesse groß. Die Experten aus der Wohnungswirtschaft, Vertreter von Banken und Sparkassen und Abgesandte aus Politik und Verwaltung stellten Fragen zum Werdegang und zur Zukunft des Wohnprojekts. Wir waren vom Bauamt gebeten worden, unser Projekt, unsere Ideen und Wünsche , besonders in Bezug auf bezahlbares Wohnen vorzustellen. Einige Besucher sahen sich im Anschluss noch das Haus an und ließen sich umfassend von uns informieren.

Beim anschließenden Symposium im Historischen Museum berichtete Herr Kramp vom NRW-Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung  und Verkehr über das Wohnraumförderungsprogramm der kommenden Jahre. Die Bielefelder Situation des geförderten Wohnungsbaus beleuchteten Herr Metzger und Herr Hagedorn vom Bielefelder Bauamt. get-attachment