Allgemein, Blog

11.3.18 * Zwischen unserem Haus Frachtstr. 9 und den Nachbarhäusern Frachtstr. 3 sowie Walter-Rathenau-Str. 36, 38 und 48 führt ein Weg entlang. Dieser soll laut Planung der Stadt eine Fortsetzung des „Grünen Bands“ (endet im Moment an der Frachtstr. zwischen Falkschule und dem Haus Dr.-Viktoria-Steinbiß-Str. 4) Richtung Hauptbahnhof werden, also ein Weg für Fussgänger und Radfahrer. Seit Abschluß der Hochbauarbeiten stellen wir fest, dass immer mehr Autos die bequeme Abkürzung zwischen Frachtstr. und Walter-Rathenau-Str. benutzen – was nie so gedacht war und uns ganz schön nervt! Diese Durchfahrt muss sofort gesperrt werden!

Zwischen unserem Haus und den Häusern Walter-Rathenau-Str. 38, 48 und 50 soll ein Quartiersplatz mit Kleinkindspielplatz entstehen. Seit unserem Einzug 2015 haben wir verschiedene Mitarbeiter der Stadt angesprochen, angerufen und angeschrieben und gefragt, wann denn mit dem Beginn der Bauarbeiten zu rechnen sei. Die Antwort war stets gleich: Die Planungen lägen fertig in der Schublade, nur müssten vorher die aufgetürmten Berge von Aushub der Baustellen entfernt werden. Wer dafür verantwortlich ist, darüber streiten sich Stadt und die Baufirmen unseres Hauses einerseits sowie des Bauprojekts Frachtstr. 3/Walter-Rathenau-Str. 30 – 38 andererseits. Mit dieser Auskunft lassen wir uns nicht weiter abspeisen! Es kann nicht sein, dass zwei Baufirmen wegen einer im Vergleich zu den Gesamtbauvorhaben sicher minimalen Summe die Stadt daran hindern, das Quartier wie geplant weiterzuentwickeln!

Ein Teil der Abraumberge

Zur Weiterentwicklung gehört auch die Frachtstr. selbst. Bei der Planung unseres Wohnprojekts wurde uns mehrfach erklärt – und entsprechende Zeichnungen vorgelegt – , die Frachtstr. werde in eine Sackgasse umgewandelt – das ist geschehen – und durch einen Wendekreis abgeschlossen. Wir wünschen uns außerdem zur Reduzierung der Lärmbelastung eine Asphaltierung der Frachtstr. Zu unserem Entsetzen erfuhren wir dass entsprechen Baumassnahmen z. Zt. noch nicht einmal geplant sind, d. h. frühestens in 5 Jahren  durchgeführt werden könnten. Wir werfen den zuständigen Stellen der Stadt vor, die Angelegenheiten nicht mit dem gebotenen Nachdruck verfolgt zu haben. Da sich durch Appelle an die Verwaltung nichts zu tun scheint, hat sich unsere Hausgemeinschaft nun um Hilfe an die Bezirksvertretung Mitte gewandt. Wir bitten die Nachbarn, unser Anliegen zu unterstützen und werden an dieser Stelle über den Verlauf der Sache berichten.

Der zukünftige Quartiersplatz heute in seiner vollen Schönheit: Müll, Abraum und Unkraut

Abbildungen: eigene Fotografien;
Karte:Daten von OpenStreetMap – Veröffentlicht unter ODbL

Allgemein, Blog

Noch sind sie klein: Rotdorn und …

29.12.17  Im November haben wir mit dem Gärtner gemeinsam drei Bäume um das Haus herum gepflanzt: auf den Bildern zu sehen eine Kugelakazie und ein Rotdorn, außerdem noch ein Apfelbaum. Damit ist die Gestaltung des Außengeländes abgeschlossen und auch die Bau- und Einrichtungsphase unseres Hauses/des Wohprojektes zuende. Dazu passt, dass in diesem Jahr mit dem Sommerfest die offizielle Einweihungsfeier nachgeholt wurde. Wir freuen uns und blicken zuversichtlich ins Neue Jahr, für das wir schon viele Pläne haben.

…und Kugelakazie

 

Allgemein, Blog, Veranstaltungen

Liebe Kinder!

Als Carolin und Kai im Wald spielen, hören sie von weither Stimmen. Trotz ihrer Angst gehen sie tief in den Wald und entdecken in einer dunklen Höhle Tiere, die mit Kindern sprechen können. Sie erzählen ihnen, dass der Zauberer Elden es gewaltig über dem Wald donnern und blitzen lässt. Und die Tiere haben Angst vor dem schrecklichen Lärm und dem grellen Licht. Carolin und Kai beschließen ihnen zu helfen,

damit sie nicht mehr soviel Angst haben müssen.Alle Kinder, die wissen möchten, ob die beiden Erfolg haben, sind herzlich zum Puppenspiel von Beate und Marion eingeladen. Die kommen mit ihren Puppen am Sonntag,19.November um 15.30 in den Gemeinschaftsraum der Hausgemeinschaft im Pauluscarree, Frachtstraße 9 (Anfahrtbeschreibung).

Beate und Marion freuen sich über eine Spende für die Hausgemeinschaft.

Der Eintritt ist frei. Ihr dürft eure Eltern und Großeltern mitbringen.

Lizenzhinweis für die benutzte Grafik: eigene Aufnahmen

Blog

Radios
Darum heisst es Bistro Radio Station – ganz viele alte Radios!

Heute gucken wir mal über den Tellerrand hinaus – auf andere Teller 🙂 . Seit einigen Wochen bietet der Verein rückenwind e. V. von Montag bis Freitag einen Mittagstisch mit zwei Gerichten an, jeweils eins davon vegetarisch, in ihrem „Bistro Radio Station“, Walther-Rathenau-Str. 32, von 11:30 bis 13:30 h. Das Essen wird vor Ort von einem Koch und Team hergestellt aus Zutaten, die biologisch angebaut sind und aus der Region kommen. Und es schmeckt echt lecker, wie etliche Hausbewohner schon begeistert feststellten. Den Menuplan gibt’s hier. Neu bietet das Bistro eine Fünferkarte an zu 20 €  – somit kostet eine Mahlzeit dann nur 4 €, ein echtes Schnäppchen.* Wir wünschen unseren Nachbarn viel Erfolg und freuen uns über die neue Möglichkeit in der Nachbarschaft!

* P. S.: Inzwischen ist dieses Einführungsangebot ausgelaufen. Dafür gibt es eine Rabattkarte: 10 x Essen > 11. Mal umsonst!

Nachweis der benutzten Grafik: Eigene Aufnahme

Blog, Veranstaltungen

Langsam wird es draußen ungemütlicher und man hat wieder Lust, sich im warmen Haus um den Tisch zu scharen und zu spielen. Am Samstag, 4.11., von 14:30 bis ca. 18 h ist es darum wieder soweit: in unserem Gemeinschaftsraum findet ein Spiele-Nachmittag statt, zu dem wir auch alle Freunde und Nachbarn herzlich einladen. Gespielt werden verschiedene Brettspiele, Lars kommt zu uns und bringt sicher die eine oder andere Neuheit mit. Es gibt Kaffee, Tee und Kuchen – Spenden sind willkommen, der Eintritt ist frei. Das Angebot wendet sich an Erwachsene und Kinder ab 6 – 8 J.

Nachweis der benutzten Grafik: By ColdCut – Own work, CC BY 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=46859428

Allgemein, Blog, Veranstaltungen

„Fairtrade-Produkte, Secondhand-Shops und biologische Ernährung sind nur der Anfang von dem, was Cyril Dion und Mélanie Laurent in ihr Abenteuer treibt. Die Konzepte dahinter sind klar, aber sie scheinen nur der berühmte Tropfen auf den heißen Stein zu sein. Was also ist es, dass uns vor dem Zusammenbruch der Ökosysteme wirklich retten kann? Eines ist den beiden klar: Es gibt nicht die eine Antwort. Ein globales Problem braucht das Zusammenspiel globaler Lösungen und vor allem – eine verständliche Vision davon für alle von uns.“

Zum Trailer des Films: https://www.youtube.com/watch?v=4rPGVPC6KYQ

Im Rahmen der Klimawoche Bielefeld, Tag der Klimafilme

Start um 20:30 Uhr im Gemeinschaftsraum

Allgemein, Blog, Veranstaltungen

Am Freitag, 25.8.17 haben wir unser Sommerfest gefeiert. Es war unser erstes großes Fest nach unserem Einzug. Gekommen waren die Nachbarschaft, Freunde, Mitglieder verschiedener Bielefelder Wohnprojekte, unser Investor und Vertreter von Stadt und Bauamt. Besonders gefreut hat uns, dass von den Ministerien, die uns fördern, Herr Noell und Frau Kühn (Bauministerium NRW ) und Frau Hoffmann (Bundesfamilienministerium) an unserem Fest teilgenommen haben. Für das leibliche Wohl war gut gesorgt und auch kulturelle Angebote (diverse Musikeinlagen, Gemäldeausstellung von Suzanne Austin) und Aktionen für Kinder (z.B. Hüpfburg, Dosenwerfen) kamen nicht zu kurz. Die Stimmung war gut, es gab viele Begegnungen und Gespräche untereinander, eine Menge Spaß und das Wetter spielte auch mit!

Vielen Dank an alle Gäste und Aktive für diesen schönen Tag!

 

Kurzberichte beim Bundesmodellprogramm „Gemeinschaftlich wohnen, selbstbestimmt leben“ und „Zuhause im Alter“

NW:

Blog

Ausstellung: Suzanne Austin

Unter dem Titel „Home“ präsentiert Suzanne Austin eine Auswahl ihres Werkes in unseren Räumen: Portraits, ungewöhnliche Stillleben und Naturdarstellungen in großformatigen Bildern, Öl auf Leinwand und als Tuschezeichungen.

Die Künstlerin lebt und arbeitet seit vielen Jahren in Bielefeld. Das Portraitieren von Menschen in unsrem Umfeld bildet einen großen Teil ihrer Arbeit.

Weitere ihrer Arbeiten sind am 9./10. September in der 
Produzenten-Galerie zu sehen. Dort wird Suzanne Austin im Rahmen der "Offenen Ateliers Bielefeld" auch anwesend sein.

Produzenten-Galerie
Rohrteichstraße 36
33602 Bielefeld
Tel: 0521 260 20 10
Mobil: 0173 5856589
suzanne.austin@web.de
Allgemein, Blog

Logo Bielefeld-Preis

10.4. * Ein uns nicht bekannter lieber Mensch hat uns für den Bielefeld-Preis 2017 nominiert und wir stehen jetzt als eine von 10 Initiativen zur Wahl ab heute bis Dienstag, 25.4. Der Preis wird von Radio Bielefeld und der BGW vergeben. Er steht dieses Jahr unter dem Motto Mission Generation.

„Ausgezeichnet werden Bielefelder Initiativen oder Einzelpersonen die sich dafür einsetzen, dass in unserer Stadt ein Miteinander der Generationen gelebt wird, jüngere und ältere Mitbürger füreinander Verantwortung übernehmen und Anlaufstellen für Begegnungen entstehen. Austausch, Unterstützung und Zusammenhalt sind die Motoren der Mission Generation.“ (Zitat von der Webseite des Bielefeld-Preises)

Das ist ein Ziel, für das sich unsere Hausgemeinschaft immer eingesetzt hat und auch weiter einsetzen wird.

Wer dafür stimmen möchte, dass „Die Hausgemeinschaft im Pauluscarrée e. V.“ den Publikumspreis erhält, kann dies hier tun (max. 1 x/Tag). Die Preisverleihung erfolgt am 2.5.2017. Radio Bielefeld stellt ab heute täglich eine der zehn Initiativen im Radio vor. Der Beitrag über unsere Hausgemeinschaft wird am Donnerstag, 13.4., mehrfach gesendet. Ihr könnt ihn auch hier

hören. Einen Kurzfilm über die HG, von Radio Bielefeld erstellt, gibt es auch: hier.

Allgemein, Blog

01.04.17 * Vor kurzem haben wir uns mit dem Brandschutz in unserem Haus beschäftigt. Ein anderes Thema in Bezug auf die Sicherheit unseres Hauses und seiner Bewohner haben wir aber bisher vernachlässigt : den Schutz vor Velociraptoren! Das Thema wurde ja früher kaum beachtet, bis der Dokumentarfilmer Steven Spielberg dann aber in seinen viel beachteten Filmen auf die Gefahr hinwies. Costa Rica ist sicher weit weg, aber ein sogenannter Dinosaurier-Park ist gar nicht weit weg von hier. In Litauen – immerhin in Europa – ist der Velociraptor so häufig, dass er im Staatswappen abgebildet ist. Auch im nahe gelegenen Wiehengebirge wurden schon Spuren von Dinosauriern gefunden! Ich denke, es ist höchste Zeit, dass wir uns und insbesondere die Kinder im Haus vor dieser Gefahr schützen! Wir konnten Frau Dr. Ellie Sattler, anerkannte Expertin für Velociraptoren, dafür  gewinnnen, bei uns im Haus über die Gefahr des Eindringen von Velociraptoren in Wohnhäuser und die Arbeit der „Initiative Velociraptor-freies Haus“ zu berichten. Bei dem Vortrag wird es um folgende Themen gehen:
– Warum ist der Velociraptor so viel gefährlicher als andere Raubtiere wie Canis lupus immigrans oder Ursus arctos arctos problematicus?
– welche Voraussetzungen müssen Türen und Fenster haben, um als velociraptor-sicher zu gelten (wir danken der Fa. Schüco für Anschauungsmaterial!)
– Velociraptoren sind doch ins Haus eingedrungen – wie verhalte ich mich?
– Velociraptoren-Bekämpfung mit (Elefantenbüchse) und ohne Waffenschein (Brechstange)
– die kostenlose App „Velociraptor Alert“ für Android und iPhone
u. v. a. m.

 

Hier ist es nur eine Fotomontage – aber wollen wir es so weit kommen lassen? (1)

Die Veranstaltung ist in erster Linie für die Hausgemeinschaft gedacht, aber wenn Sie als Gast teilnehmen möchten – selbstverständlich kostenlos – dann kontaktieren Sie uns bitte!  Nun noch ein paar nützliche links zum Thema (leider meist nur auf Englisch):

http://de.jurassicpark.wikia.com/wiki/Velociraptor

https://www.velociraptors.info/

https://xkcd.com/135/

https://xkcd.com/87/

https://xkcd.com/292/

http://uncyclopedia.wikia.com/wiki/Velociraptor

(1) Velociraptoren sind intelligent – sie können lernen, Türen zu öffnen! Wie Steven Spielberg in seinen Dokumentationen eindrucksvoll nachwies, brauchen sie für die erste Tür ca. 5 min, für jede weitere Tür nur noch jeweils die Hälfte der Zeit – wie lange brauchen sie bis in deine Wohnung?!